KOSTENSCHÄTZUNG

Kostenschätzungen werden von verschiedenen Dienstleister angeboten. Leider sind diese meistens sehr grob und nicht auf Ihr Projekt abgestimmt.  Wenn ein  Richtpreis mit den vorhandenen Quadratmetern multipliziert wird kommt zwar eine Zahl heraus, diese ist jeoch eher ein Richtwert als eine Kostenschätzung. Der ungefähre Preis, als mehr darf man es auch nicht benennen, wirft keine Auflistung über die einzelnen Kosten der verschiedenen Gewerke und Dienstleistungen aus.

Wir sehen jedes Projekt als eigenständiges Bauwerk, welches nicht über einen allgemeinen Kamm gezogen und mit einem Richtwert multipliziert werden kann und darf. Da sich unterschiedliche Flächenverhältnisse, Materialien, Lage des Projektes und Ausbaustufen nicht zu einem Schätzpreis zusammen führen lassen, rechnen wir alle für den Bau notwendigen Massen für unsere Kostenschätzung aus, stellen ein Leistungsverzeichnis mit allen Gewerken zusammen und fügen unsere gesammelten Mittelwerte ein. Das Resultat ist eine Kostenschätzung welche den realen Marktpreis sehr nahe kommt und die Basis für eine exakte Kostenermittlung ist.

Grundlagen für eine exakte Kostenschätzung ist ein ausgearbeiteter Vorentwurf oder Einreichplan. Zudem ist ein intensives Gespräch zwischen Bauherrn und unserem Team notwendig um die persönlichen Wünsche und Stielrichtungen in die Berechnung einfließen zu lassen. Je mehr Informationen wir im Vorfeld erfahren umso genauer wird die Kostenschätzung am Ende sein.

AUSSCHREIBUNGEN

Eine Ausschreibung ist ein bestimmtes Vergabeverfahren von Aufträgen im Wettbewerb von verschiedenen Anbietern. Sinn und Zweck dieses Verfahrens ist eine wettbewerbsbasierte Preisermittlung mit vergleichbaren Leistungen.

Das Projekt wird in seine Einzelteile zerlegt und mit verschiedensten Positionen und möglichst genau gerechneten Massen ausgeschrieben und an die gewünschten Firmen als Leistungsverzeichnis versendet. Somit wird garantiert, dass alle Unternehmen dieselben Leistungen und Materialien anbieten und somit ein Vergleich zwischen den einzelnen Firmen, fair und vor allem für den Bauherrn nachvollziehbar ist.

Im Normalfall wird der Bestbieter als ausführender Betrieb ausgewählt. Die Preise sind für beide Seiten über einen miteinander festgelegten Zeitraum bindend und nicht veränderbar.

Bei der Abrechnung werden diese Preise und Positionen herangezogen und müssen mittels Aufmaß nachgewiesen werden. Somit ist garantiert, dass nur tatsächliche Leistungen in Rechnung gestellt werden können.

BAUKOSTEN CONTROLLING

Die Kostenkontrolle umfasst die Summe aller Maßnahmen, die bewirken sollen, dass die real entstehenden Kosten die geplanten Kosten nicht überschreiten. Dazu gehört auch die Darstellung von Kostenentwicklungen. Voraussetzung dafür ist ein einheitliches Bezugssystem, das von einem möglichst frühen Zeitpunkt an benutzt und dokumentiert wird. Nur dies ermöglicht die Gründe für Abweichungen zu erkennen und möglicherweise notwendige Gegenmaßnahmen rechtzeitig einzuleiten.

Grundsätzlich ist eine Finanzierung durch ein Bankinstitut eine tolle Sache, jedoch kann genau dieser Vorteil bei einer Kostenüberschreitung schnell ins Gegenteil umschlagen und die finanziellen Möglichkeiten überschreiten. Es ist leider schon viel zu oft vorgekommen, dass ein Bauherr nach Beendigung oder im schlimmeren Fall schon vorher, vor einem Schuldenberg steht, welcher zu bezwingen ihm aus eigener Kraft nicht mehr möglich ist. Oft ist ein Verkauf oder eine Versteigerung der letzte Weg jedoch auf keinen Fall sein eigentliches Ziel, nämlich sein eigenes Haus oder Wohnung.

Durch eine gezielte Kostenkontrolle ist der Bauherrn und dessen finanzierende Bank, immer auf dem aktuellen Stand der Kosten. In der Kostenkontrolle wird die Kostenschätzung und in weiterer Folge  alle Aufträge und Rechnungen jedes einzelnen Gewerkes, detailliert und lückenlos eingetragen. Somit ist jederzeit abrufbar welche Leistungen schon bezahlt und welche noch zu erwarten sind. Zusatzaufträge oder Regieleistungen werden ebenfalls bei den jeweiligen Gewerken eingetragen und erhöhen somit die zu erwartende Endsumme.